Tomasz Babiuch

Borussia Dortmund Wins DFL-Supercup 2019

Borussia Dortmund prevented Bayern Munich winning the DFL-Supercup for a fourth successive year, as Jadon Sancho starred in a 2-0 win.

Jadon Sancho grabbed a goal and an assist to inspire Borussia Dortmund to a 2-0 win over Bayern Munich in the DFL-Supercup, ending Die Roten’s recent dominance of the German season’s curtain-raiser.

Lucien Favre’s men looked the brighter and more imaginative of the two sides for much of the contest and their display – led by the excellent Sancho and Paco Alcacer – suggests the Bundesliga is set for another tight tussle at the top of the table.

Although Bayern survived Dortmund’s lightning start, Alcacer finally opened the scoring in the 48th minute.

Niko Kovac’s side piled forward in search of an equaliser and Sancho – who set up the first goal after a solo run – finished things off on the break, preventing Bayern from winning the title for a fourth year in succession.

Dortmund showed no sign any of pre-season rustiness and almost produced a devastating start, as Raphael Guerreiro’s cutback found Marco Reus and he forced a vital save from Manuel Neuer inside the first minute.

Bayern’s goalkeeper was nearly the villain soon after, wildly rushing 40 yards out of his goal – but, luckily for him, Alcacer’s effort trickled just wide of the empty net.

Kovac’s men finally clicked into gear in the 24th minute and Kingsley Coman drew a reflex save from Marwin Hitz.

Dortmund resumed control after the break and deservedly took the lead – Thiago Alcantara gifting possession to Sancho, who dazzled the Bayern defence and teed up Alcacer on the edge of the box for a sweeping finish into the bottom-right corner.

An equaliser almost arrived 10 minutes later, but Hitz palmed away Coman’s header and Omer Toprak desperately cleared just in time before Robert Lewandowski could pounce.

Dortmund took advantage with 21 minutes to go, as Guerreiro released Sancho behind the flagging David Alaba and he coolly slotted through Neuer’s legs.

What does it mean? Dortmund make a statement

While you can rarely garner a huge amount from these traditional openers, this was certainly no casual kickabout. Bayern cannot be accused of not taking things seriously when you look at their starting XI.

However, they were outthought and outmanoeuvred on Saturday, with Dortmund looking in great shape ahead of the new Bundesliga season.

Sancho dazzles when it matters

Not even Sancho will claim he was everywhere throughout this match. He picked his moments to make an impact, and he certainly succeeded. His run for Alcacer’s goal was exceptional, while he showed stamina, pace and composure to double the advantage.

Thiago well off the pace

Spain international Thiago was culpable for Alcacer’s goal, cheaply giving possession away. It was not the first such instance either, as he was also responsible for Dortmund’s opening opportunity.

What’s next?

Both sides return to DFB-Pokal action in their next outings, with Dortmund travelling to Uerdingen on Friday, before Bayern face Energie Cottbus the following Monday.

Source: goal.com


Der BVB hat sich mit dem Supercup den ersten Titel der Saison gesichert. Gegen den FC Bayern überzeugten vor allem Jadon Sancho und Marwin Hitz.

Der selbst ernannte Titelanwärter Borussia Dortmund hat die Supercup-Siegesserie von Bayern München beendet und das erste Ausrufezeichen gesetzt. Der Vizemeister bezwang den deutschen Rekordchampion bei der Saison-Ouvertüre im eigenen Stadion mit 2:0 (0:0) und verhinderte den vierten Supercup-Triumph der Münchner in Folge.

Paco Alcacer (48.) und Jadon Sancho (68.) schossen den BVB zum sechsten Sieg in diesem Wettbewerb. Zuletzt hatte der achtmalige deutsche Meister diesen Titel 2014 gewonnen.

Beide Teams mussten einige Ausfälle verkraften. Beim BVB fehlten die angeschlagenen Neuzugänge Mats Hummels, Julian Brandt und Thorgan Hazard. Die Münchner traten vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Stadion ohne 80-Millionen-Mann Lucas Hernandez, Serge Gnabry und Javi Martinez an.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start. Nach einem Fehler von Bayern-Innenverteidiger Niklas Süle scheiterte Marco Reus nach 50 Sekunden aber am stark reagierenden Nationalmannschafts-Teamkollegen Manuel Neuer. Die Gäste übernahmen danach zwar wie gewohnt die Spielkontrolle, waren in ihren Aktionen aber häufig zu fehlerhaft. Die daraus resultierenden Ballgewinne nutzte der BVB zu seinem gefürchteten schnellen Umschaltspiel.

Bayern-Coach Niko Kovac hatte seiner Mannschaft ein offensives 4-1-4-1-System mit Thiago als einzigem Sechser verordnet. BVB-Trainer Lucien Favre ließ sein Team defensiv in einem 4-4-2 agieren, bei eigenem Ballbesitz wurde daraus ein 4-2-3-1.

Chancen hatten zunächst nur die Schwarz-Gelben. Torjäger Paco Alcacer verfehlte aus rund 40 Metern aber sein Ziel, Neuer war zuvor übermotiviert aus seinem Tor geeilt (14.). Gegen Raphael Guerreiro machte der Schlussmann seine Sache dann deutlich besser (20.).

Erst danach wurden die Aktionen des Doublesiegers zielstrebiger. Kingsley Coman fand bei der ersten guten Bayern-Möglichkeit aber seinen Meister im guten Bürki-Ersatz Marwin Hitz (23.).

Insgesamt merkte man beiden Mannschaften an, dass sie noch mitten in der Vorbereitung stecken. Der BVB war erst am Freitag aus seinem Trainingslager aus Bad Ragaz in der Schweiz zurückgekehrt, die Bayern setzen ihre Saisonvorbereitung am Montag am Tegernsee fort. Einige Aktionen waren noch zu unpräzise, in manchen Situationen fehlte noch die Spritzigkeit.

Kurz nach dem Wechsel ging Dortmund mit der ersten Aktion in Führung. Nach einem Fehlpass von Thiago und auf Vorarbeit von Sancho traf Paco Alcacer von der Strafraumgrenze.

Die Münchner leisteten sich nach dem Rückstand immer wieder einfache Ballverluste und brachten damit die BVB-Angreifer in gefährliche Situationen.

Erst nach einer Chance von Goretzka (scheiterte an Hitz/55.) fanden die Münchner wieder besser ins Spiel und hatten die riesige Doppelchance zum Ausgleich. Coman scheiterte freistehend mit seinem Kopfball am stark reagierenden Hitz, den Nachschuss von Thomas Müller rettete Manuel Akanji kurz vor der Linie (beide 58.).

Die Intensität nahm nun zu. Die Bayern erhöhten den Druck, der BVB lauerte auf Konter und schloss einen durch Sancho erfolgreich ab. Glück hatte Nationalspieler Joshua Kimmich, als er nach einem unnötigen Tritt auf den Fuß von Sancho (76.) nur Gelb sah.

Source: goal.com

Leave a comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.